HR Today Newstar

Herzlich Willkommen

chunkx:
Kontinuierliches Lernen ermöglichen

Theresa Voss und Florian Stieler gründeten chunkx, um nachhaltiges Microlearning zu ermöglichen. Mit chunkx bieten die beiden jedoch nicht nur eine Software-Lösung, sondern übernehmen für ihre Kundinnen und Kunden auch die Aufbereitung kontinuierlicher Follow-ups und Updates aller Lernmassnahmen mithilfe ihres Content-Teams und künstlicher Intelligenz.

Theresa Voss
Co-Founder und Chief Customer Officer bei chunkx

Welche Probleme in der Personalentwicklung beobachten Sie aktuell? Und wie können diese beseitigt werden?
Theresa Voss: Eines der grössten Probleme ist die sich immer schneller entwickelnde Welt. Sie erfordert kontinuierliches Umdenken der Unternehmen und macht Upskilling, Reskilling und Weiterbildung von Mitarbeitenden zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor. Um dem gerecht zu werden, erweitern Firmen stetig ihre Lernlandschaft. Da die Mitarbeitenden jedoch nach wie gut acht Stunden am Tag arbeiten, überfordern sie die Massen an Systemen und Lerninhalten. Mit chunkx erweitern wir jede bestehende Lernmassnahme durch Follow-ups sowie Updates zu inhaltlichen Weiterentwicklungen und passenden Artikeln. Durch die adaptive Auswahl entstehen nutzerspezifische Lernfeeds, durch die Wissen nachhaltig und on the job verankert wird, ohne in einer Flut von Inhalten zu versinken.

«chunkx ist mehr als eine Lernapp», sagen Sie. Was kann sie noch?
Jede Lernmassnahme sollte so lange fortgesetzt werden, wie das Thema für den Lernenden relevant ist. Damit verabschieden wir uns von traditionellen Lernansätzen und sind weder ein LMS (Learning Management System) noch eine LXP (Learning Experience Platform). Im Gegenteil: Wir ergänzen bestehende Systeme und ermöglichen einen nachhaltigen Lerntransfer für alle vorhandenen Lernthemen. So erstellt chunkx für jede Lernmassnahme einen Managed Channel und bietet kontinuierlich Follow-ups und Updates. Mitarbeitende können einfach via E-Mail darauf zugreifen, es braucht somit kein neues System.

Wie hoch ist die durchschnittliche Nutzung der User pro Woche und was ist sinnvoll?
Um kontinuierlich zu lernen, braucht es nicht unbedingt viel Zeit. Der nachhaltige Lernerfolg wird durch eine höhere Frequenz sichergestellt. Diese darf dabei auch mal «nur» zwei oder drei Minuten gehen. Dafür arbeitet chunkx mit Microlearning- Einheiten, die leicht verdaulich sind und sich schnell bearbeiten lassen. Unsere Algorithmen merken sich jede Bearbeitung und wählen die nächste passende Microlearning-Einheit dynamisch für die Nutzerinnen und Nutzer.

Für welche Unternehmensgrösse ist chunkx besonders geeignet?
Für jede, es unterscheidet sich nur das Einsatzszenario. Kleinere Unternehmen, die ihre Weiterbildungsmassnahmen ohne Systeme koordinieren, können nach Bedarf unser Admin- und Autorentool chunkx creator wie ein LMS einsetzen, um Nutzerinnen und Nutzer zu verwalten, kontinuierliche Lerninhalte zu erstellen und mit Reportings den Lernerfolg zu analysieren. Bei Unternehmen, die bereits ein LMS, eine LXP und/oder Lerninhalte von Drittanbietenden besitzen, entfaltet chunkx seine ganze Magie. Während diese Plattformen und Inhalte nur so auf die Mitarbeitenden einprasseln, bieten wir eine kontinuierliche Nachbereitung aller Kurse. So ergänzt und wiederholt chunkx bestehende Lerninhalte mit regelmässigen Mikrolerneinheiten, E-Mails und Push-Benachrichtigungen sowie KI-basierten Empfehlungen passender Artikel und Studien.

Wie einfach lässt sich die Lösung in einem Unternehmen einführen und installieren? 
Der Start ist einfach. Wir eruieren gemeinsam, in welchem bestehenden System (LMS, LXP, Intranet) die Links zum Abonnieren von Kursen am besten untergebracht werden. Darüber oder über direkte Einladungen können Mitarbeitende loslegen und erhalten die ersten E-Mails. Von dort starten sie Lern-Sessions oder lesen Updates, die für sie in einem Browser Fenster geöffnet werden. Es ist somit keine komplexe Einführung eines ganzen Systems notwendig.

Was würden Sie als wichtigsten Meilenstein in der Geschichte von chunkx bezeichnen? 
Dürfte ich nur einen nennen, wäre das die Veröffentlichung unserer KI-basierten Inhaltserstellung. Diese ermöglicht uns und unseren Kundinnen und Kunden, auf Basis von Dokumenten (beispielsweise PDFs) und URLs Mikro-Lernaufgaben automatisiert zu erstellen. Eine Technologie, die bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Lerninhalten enorm unterstützt. Dabei sind wir besonders stolz auf die Qualität der Inhalte unserer KI, die wir mit eigens entwickelten Data Sets trainieren und gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden für ihre Themen weiterentwickeln.

Gibt es Expansionspläne?
Momentan sind wir dabei, unsere Vision und Services zu internationalisieren. Wir sind bereits in der DACH-Region stark vertreten und haben erste Kunden in der Benelux-Region. Das möchten wir weiter ausbauen.

 


Wissen nachhaltig verankern

Mit Adaptivität, Kontinuität und KI-basierter Inhaltserstellung

chunkx ist die adaptive Micro-Learning-App zur Etablierung einer kontinuierlichen und nachhaltigen Lernkultur in Ihrem Unternehmen. Dafür werden Ihre Lerninhalte in flexible Mikrolerneinheiten aufbereitet und auf Basis des individuellen Wissensstands der Mitarbeitenden dynamisch ausgewählt. Durch automatisierte Empfehlungen von aktuellen Studien und Artikeln bleiben Mitarbeitende in chunkx immer auf dem neusten Stand zu ihren Lernthemen.

Auch die Inhaltserstellung und -erweiterung wird mithilfe einer künstlichen Intelligenz kinderleicht: Per Knopfdruck können Sie auf Basis diverser Formate (beispielsweise PDFs) Mikrolerneinheiten automatisiert erstellen. Dabei kann chunkx sowohl per App als auch im Browser genutzt und per LTI und individuellen Schnittstellen mit Ihrem LMS / LXP verbunden werden.

chunkx.io