HR Today Research

x28

«Wir erhalten praktisch wöchentlich Anfragen von Start-ups und etablierten Unternehmen, die an einer Kooperation mit uns interessiert sind. »

Seit den 90er-Jahren beschäftigt sich Cornel Müller mit der Personalrekrutierung und hat seither mehrere Unternehmen gegründet. Mit dem Zürcher Tech Hub sollen Firmengründungen oder Joint Ventures in diesem Bereich verstärkt gefördert werden.

Cornel Müller, Serienunternehmer und Initiator des HR Tech Hub in Zürich

Herr Müller, warum gibt es den HR Tech Hub?
Wir erhalten praktisch wöchentlich Anfragen von Start-ups und etablierten Unternehmen, die an einer Kooperation mit uns interessiert sind. Da diese sehr oft auf unsere Kernkompetenzen abzielen, haben wir uns entschieden, einen HR Tech Hub aufzubauen. Wir wollen die Entwicklungen im Rekrutierungsbereich vorantreiben, indem wir neue Unternehmen gründen oder mit etablierten Unternehmen kooperieren, die uns ergänzen. Der HR Tech Hub versteht sich als Angebot, das einem Inkubator sehr nahe kommt.

Was ist der Nutzen?
Am meisten profitieren alle Beteiligten von den Synergien, die sie miteinander teilen können. Sämtliche Unternehmen, die sich für den HR TechHub qualifiziert haben, passen in Sachen Geschäftsmodell, Zielgruppen und Unternehmenskultur zueinander und ergänzen sich.

Welche Dienstleistungen bieten Sie an?
Neue Partner profitieren von unseren fundierten Marktkenntnissen im Rekrutierungsbereich, von unseren Erfahrungen mit Firmengründungen und Joint-Ventures sowie den von uns entwickelten Technologien wie Crawling, semantische Anreicherung von Daten und Kandidaten-Matching. Ausserdem verfügen wir über umfangreiche Arbeitsmarktdaten und 660 Millionen Profildaten. Mit unseren Plattformen erreichen wir zudem monatlich rund 750 000 Besucher und haben 100 000 Jobmail-Abonnenten. Insgesamt haben sich sieben Millionen Benutzer für unsere Dienste registriert und damit 660 Millionen Profildaten generiert.

… und welche Firmen profitieren?
Wir üben eine starke Anziehungskraft auf HR- und Recruiting-Start-ups sowie etablierte Unternehmen aus, die ein komplementäres Geschäftsmodell betreiben. Im Moment betreuen wir sechs Unternehmen, wovon people-analytix.com das am weitesten gediehene ist und auf dem Markt mit HR-Analytics-Lösungen viel Anklang findet.

Wie wollen Sie den HR Tech Hub entwickeln?
In einem nächsten Schritt wollen wir grosse Unternehmen ansprechen, aber auch KMU sowie Personaldienstleister mit Start-ups zusammenbringen, sodass wir näher an den Marktbedürfnissen sind und nicht nur eigene Ideen vorantreiben. Am Beispiel von people-analytix.com haben wir in den letzten Monaten erlebt, wie wertvoll eine frühe Lieferanten-Kunden-Bindung sein kann. Angedacht ist ebenfalls, den HR Tech Hub für Investoren zu öffnen, oder – und das wäre uns aus heutiger Sicht fast lieber – Pilotkunden frühzeitig ins unternehmerische Boot zu holen.


Logo_x28

HR Tech Hub am Zürichsee!

Innovative Technologien für die erfolgreiche Personalrekrutierung

Smarte Lösungen für aktuelle HR-Herausforderungen:
• 100000jobs.ch & Job-Verticals: Fachkräfte gezielt rekrutieren
• Vollautomatisches Matching von CV & Vakanzen
• silp.com: Weltweit einfach Talente ansprechen
• people-analytix.com: HR Big Data ganz pragmatisch
• 1,5 Mio. CH-Profile für ein effizientes Active Sourcing (nicht auf Xing oder LinkedIn!)