HR Today Newstar

pack & work

«Wir kennen die Vorteile mobil-flexibler Arbeitsformen und den damit verbundenen Mehrwert.»

In vielen Unternehmen steht die Unternehmenskultur einer immer flexibler werdenden Workforce gegenüber. Doch viele sind darauf nicht vorbereitet. pack & work unterstützt Unternehmen im Bereich Digital Leadership und bietet ein Praxisprogramm, welches Arbeitnehmenden erlaubt, Auslanderfahrung zu sammeln, ohne den Arbeitgeber zu wechseln.

Pamela Aeschlimann Mitgründerin pack & work GmbH

Frau Aeschlimann, weshalb gibt es pack & work?
Pamela Aeschlimann: Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Wir kennen die Vorteile mobil-flexibler Arbeitsformen und den damit verbundenen Mehrwert. Noch harzt es jedoch in vielen Unternehmen beim Kulturwandel. Ein weiterer Grund ist das Thema «Auslanderfahrung». Diese leistet für uns beide einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung. Viele Mitarbeitende haben kaum die Gelegenheit, relevante Berufserfahrung zu sammeln und gleichzeitig in einer inspirierenden Weltstadt zu leben. Wir sind davon überzeugt, dass Mitarbeitende Dinge erleben müssen, um sie zu verstehen und für sich zu nutzen. pack & work ist die Antwort auf all diese Bedürfnisse und eine Learning Journey der anderen Art.

Was macht Ihr Angebot einzigartig?
pack & work ist das erste Angebot, das Mitarbeitenden erlaubt, ihre Koffer für einen Auslandaufenthalt zu packen, die eigene Arbeit mitzunehmen und dabei auf einen starken Partner zählen zu können.

Wer sind Ihre Zielgruppen?
Grundsätzlich alle Arbeitgeber, die auf Mitarbeitende mit hohem Mass an Eigenständigkeit und Engagement angewiesen sind. Arbeitgeber, die einen klaren Fokus auf ihre Mitarbeiterförderung haben, auf neue Zusammenarbeitsformen und auf den damit verbundenen Einsatz moderner Tools setzen. Gleichzeitig suchen wir Arbeitnehmende, die über eine Homeoffice-fähige Arbeit verfügen, Lust haben, neue Länder und Kulturen zu entdecken, und sich weiterent­wickeln wollen.

Worin besteht Ihr Angebot für Arbeitnehmende?
Die Teilnehmenden unserer Programme reisen an eine unserer Destinationen, aktuell in Vancouver, Montreal, Melbourne oder Paris, und erhalten einen fixen Arbeitsplatz mit allem, was dazugehört. Dieser befindet sich in einem von uns evaluierten Coworking-Space mitten im Stadtzentrum. Von dort arbeiten die Teilnehmenden weiterhin für ihren Arbeitgeber in der Schweiz. Also etwa so, wie im Homeoffice zu Hause. Zweimal pro Woche besuchen sie zudem abends einen ihrem Niveau entsprechenden Sprachkurs in Englisch oder Französisch. Auf Wunsch helfen wir auch bei der Vermittlung einer Unterkunft.

Und für Arbeitgebende?
Je nach Paket findet vor dem Programm beim Arbeitgeber eine Schulung statt, in der wir verschiedene Faktoren einer erfolgreichen mobil-flexiblen Zusammenarbeit thematisieren. Wir machen Teilnehmende fit im Umgang mit den nötigen Kommunikationstools und bestimmen gemeinsam, welche Regeln in der Zusammenarbeit während des Programms gelten. Ebenfalls wichtig: pack & work kümmert sich um alle administrativen Themen wie Sozialversicherungen, Einreisedokumente und arbeitsrechtliche Aspekte.

Wie unterstützen Sie Arbeitnehmende während des Programms?
Wir stehen mit den Arbeitnehmenden über unser Kommunikationstool in Verbindung. Gleichzeitig moderieren wir den Austausch unter den Teilnehmenden, damit sich diese miteinander vernetzen können.

 


Koffer packen…
…und die Arbeit mitnehmen: Personalentwicklung neu gedacht.

packandwork.com

Talentierte Fachkräfte sind gesucht. Deren Förderung und Bindung ist ein wichtiges Thema. Gleichzeitig findet angesichts der Arbeitswelt 4.0 (Digital Leadership, mobil-flexibles Arbeiten) ein Kulturwandel statt. Unsere 4- bis 24-wöchigen Auslandsprogramme gehen diese Herausforderungen praxisorientiert an. Ihr Weg zu uns: hello@packandwork.com